Grossaufgebot schöner Stimmen

Lars Wallerang (Westdeutsche Zeitung)
“Zu den Namen, die man sich merken sollte, gehört der der russischen Sopranistin Ekaterina Bakanova, die zahlreiche Gesangswettbewerbe gewann und in London als “bestes neues Talent” gehandelt wird. Mit stimmlicher Brillianz und starker Bühnenausstrahlung sang sie Violettas Arie “È strano …” aus Giuseppe Verdis “La Traviata” und das Vilja-Lied der Hanna Glawari aus der Lehár-Operette “Die lustige Witwe”.”

operngala
Read the full article ›